Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Elke Bräutigam (49), Bücherturm, Berkaer Str. 40, Schmargendorf: Shilpi Somaya Gowdas Debütroman „Geheime Tochter“ war in den USA und Kanada ein sensationeller Erfolg. Zu recht. Man ist sofort in der Geschichte drin und findet sie toll. Da ihr Mann das erste Mädchen schon getötet hat, bringt die Inderin Kavita ihre zweite Tochter Asha heimlich zur Welt und gibt sie in ein Waisenhaus in Mumbai. Das Mädchen hat Glück. Es wird von einem indisch-amerikanischen Ärzte-Ehepaar adoptiert und wächst in Kalifornien auf. Für ihre Adoptivmutter Somer allerdings kein einfacher Weg. Eine Zerreißprobe letztlich für ihre Ehe. Parallel dazu wird die Geschichte von Kavita erzählt. Als Asha 20 Jahre alt wird, geht sie nach Indien, um ihre leiblichen Eltern zu suchen, wobei die unterschiedlichen Kulturen aufeinanderprallen. Der vielschichtige, lohnenswerte Roman vereint starke Frauengeschichte, Beziehungsdrama und einen kenntnisreichen Blick auf die indische Gesellschaft.

Shilpi Somaya Gowda: Geheime Tochter, Verlag Kiepenheuer & Witsch, 448, 9,99 Euro.