Startreff

Zwei schöne Generationen

Sie schätzt guten Rotwein, lässt sich das Rauchen nicht verbieten – und pflegt ihren Ruf als unnahbare und schwierige Diva.

Catherine Deneuve hält am späten Freitagabend im Berlinale-Palast Hof, um ihren neuen Film „Elle s’en va“ vorzustellen. Die 69-Jährige spielt darin eine Frau, die sich eine Auszeit von ihrem anstrengenden Alltag nimmt. Im wahren Leben allerdings denkt die Französin noch lange nicht ans Aufhören. Selbst wenn wenige Stunden bevor sie über den Teppich schreiten soll, eine erst 24-jährige Kollegin etwas von dem Blitzlicht am Potsdamer Platz stehlen könnte: Emma Stone gilt seit ihrer Rolle in „The Amazing Spider-Man“ als die Neuentdeckung Hollywoods. Bei der Berlinale präsentiert sie den Animationsfilm „The Croods“. Während Stone ein braves Image anhaftet, was sie mit einem netten Lächeln für die Fotografen bei ihrer Ankunft gestern in Tegel unterstrich, macht die Deneuve um ihre Liebe zum Savoir-vivre kein Geheimnis. Geschadet hat es offensichtlich nicht.