Kurztrip

Schnelle Nummer im Admiralspalast

Bereits zum fünften Mal wurde am Donnerstagabend im Rahmen der Berlinale der „99Fire-Films-Award“ verliehen.

Am Wettbewerb teilnehmen konnten Hobbyregisseure, Film-Fans, Studenten und Kreative aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese waren aufgerufen, zum Thema „Wir machen’s einfach!“ einen 99-sekündigen Kurzfilm innerhalb von 99 Stunden zu produzieren.

Neben der prominent besetzten Jury, darunter Kai Wiesinger, Sonja Kirchberger, Kostja Ullmann, Bettina Zimmermann und der trotz Krankheit erschienenen Ursula Karven, waren auch Schauspieler wie Mariella Ahrens, Nikolai Kinski, Oliver Mommsen, Sönke Möhring, Tom Schilling und Anna Thalbach in den Admiralspalast gekommen, um zu schauen, was der Film-Nachwuchs so treibt. Als Gewinner des Publikumspreises hatte bereits im Vorfeld Jeffrey Jimenez mit seinem Film „Auf Eins Space“ festgestanden. Über Preisgelder in Höhe von 999 bis 9999 Euro in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Kamera“, „Beste Idee“ und „Sonderpreis der Jury“ durften sich außerdem die jungen Talente Manuel Eckert („Wenn Wünsche fliegen“), Stephan Fickers („Hermann hört auf“), Bartosz Bludau („Luft und Liebe“) und Marco Kreuzpaintner („How to kidnap Obama“) freuen.

Moderiert wurde die Verleihung von dem Duo Jochen Schropp und Verena Wriedt. Im Anschluss feierten Gewinner und prominente Gäste noch bei der ausgelassenen After-Show-Party.

Starfaktor +++

Flirtfaktor ++

Location ++++

Atmosphäre +++