Meldungen

KulturNews

Politik: Kinofilme sollen künftig lückenlos erfasst werden ++ Literatur: Salman Rushdies Reise nach Indien blockiert ++ Ehrung: Übersetzerpreis posthum an Hartmut Köhler ++ TV-Charts: ZDF siegt mit den „Bergrettern“ und „Lanz“

Kinofilme sollen künftig lückenlos erfasst werden

Die Bundesregierung will die Hersteller von deutschen Kinofilmen verpflichten, jede Produktion in eine Datenbank beim Bundesarchiv einzutragen. „Durch diese Pflichtregistrierung wird eine verbindliche und lückenlose Dokumentation der deutschen Filmproduktionen an einer zentralen Stelle sichergestellt“, sagte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) bei der Lesung des Gesetzesvorhabens im Bundestag. Filme seien ein vergängliches Kulturgut.

Salman Rushdies Reise nach Indien blockiert

Der britisch-indische Autor Salman Rushdie hat die Regierungschefin des indischen Bundesstaates Westbengalen für die Absage seiner Reise nach Kolkata verantwortlich gemacht. „Ministerpräsidentin Mamata Banerjee wies die Polizei an, meine Ankunft zu blockieren“, twitterte Rushdie. „Mir wurde gesagt, die Polizei werde mich ins nächste abgehende Flugzeug setzen!“ Zuvor hatten die Organisatoren eines Literaturfestivals eine Diskussion mit Rushdie mit der Begründung abgesagt, die Polizei könne die Sicherheit des 67-Jährigen nicht gewährleisten. Rushdie wollte in Kolkata auch für die Verfilmung seines Romans „Die satanischen Verse“ werben. Das Werk wird von Muslimen als blasphemisch kritisiert und ist seit 1988 in Indien verboten.

Übersetzerpreis posthum an Hartmut Köhler

Der im Dezember verstorbene Romanist Hartmut Köhler (1940–2012) wird posthum mit dem Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis geehrt. Wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) am Freitag mitteilte, erhält Köhler die Auszeichnung für seine Übersetzung von Dantes „Göttlicher Komödie“. Die Jury befand: „Wer Dante heute lesen will, muss Köhler lesen.“ Die Preis wird am 13. Mai im Bode-Museum überreicht.

ZDF siegt mit den „Bergrettern“ und „Lanz“

Ein guter Abend für das ZDF: Der Sender war den kompletten Abend lang klarer Sieger fürs Publikum. Los ging‘s mit 5,70 Mio. Zuschauern und starken 17,5 Prozent für „Die Bergretter“, die damit Quotenkönig waren. Das „heute-journal“ sahen im Anschluss 3,67 Mio., „maybrit illner“ noch drei Mio. Zuschauer, und „Markus Lanz“ lockte schließlich noch 2,20 Mio. vor das Fernsehen. Weniger erfolgreich war das Erste mit seinem Karnevals-TV: N3,64 Mio. bescherten „Frankfurt: Helau!“ um 20.15 Uhr unbefriedigende 11,2 Prozent.