Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Eleni Efthimiou (34), Buchhandlung Leseglück, Ohlauer Str. 38, Kreuzberg: Nachdem die schwedische Autorin Maria Sveland mit ihrem ersten Roman „Bitterfotze“ für großes Aufsehen gesorgt hat, erzählt sie in ihrem neuen Roman „Häschen in der Grube“ vom Missbrauch eines Mädchens und den Folgen: Sommerferien in einer schwedischen Stadt in den Achtzigern. Emma und Julia sind 13 Jahre alt, als sie im Wald sehen, wie ein Mann sich selbst befriedigt. Sie beschimpfen ihn, rennen weg und verstecken sich. Was Emma da noch nicht ahnt: Julia wird von ihrem Vater missbraucht. Kurz darauf verliebt sich Emma zum ersten Mal. Als sie Julia davon erzählt, verhält die sich merkwürdig und zieht sich zurück. Bis sie eines Nachts heulend vor Emmas Tür steht. Ein krasses Thema, bei dem man kein Blatt vor den Mund nehmen sollte, obwohl es noch zu oft ein Tabu ist. Eindringlich und sehr gut geschildert, schärft der Roman das Bewusstsein für physische und psychische Gewalt gegen Frauen.

Maria Sveland: Häschen in der Grube, KiWi Verlag, 384 Seiten, 9,99 Euro.