Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Britta Wolf (39), Buchhandlung Morgenwelt, Markelstr. 56, Steglitz: Horst Evers erster Kriminalroman „Der König von Berlin“ ist zwar ganz anders als die Geschichten, die er sonst vorliest, aber wer den Autor und Kabarettisten kennt, hört seinen lakonisch-humorigen Ton beim Lesen sofort heraus. Der junge Kommissar Lanner ist gerade aus dem beschaulichen Cloppenburg nach Berlin versetzt worden und wird deshalb von seinen Kollegen gnadenlos veralbert. Als erst ein Toter gefunden wird, den niemand vermisst, und dann auch noch der Chef der größten Schädlingsbekämpfungsfirma der Stadt unter verdächtigen Umständen umkommt, findet der Kommissar ausgerechnet im alten Mitschüler und Feind Georg aus Cloppenburg, einem Aushilfskammerjäger, einen Verbündeten. Gemeinsam müssen sie eine gewaltige Rattenplage verhindern. Die verzweigte, spannende Geschichte voller liebevoll beschriebener Figuren und mit viel Berlin-Flair ist absolut lohnenswert und macht Spaß.

Horst Evers: Der König von Berlin, Rowohlt Verlag, 384 Seiten, 19,95 Euro.