Info

Höhepunkte des Jubiläumsjahrs

Wagner-Jahr Bayreuth, Leipzig, Berlin und Dresden sind die wichtigsten Schauplätze für das Gedenken an den Magier der Oper. Im Bayreuther Festspielhaus dirigiert der Berliner Stardirigent Christian Thielemann am 22. Mai ein Geburtstagskonzert. Gespannt schaut die Opernwelt dann auf die Jubiläumsinszenierung von Wagners „Ring des Nibelungen“ bei den Bayreuther Festspielen. Am 26. Juli hebt sich der Vorhang für „Rheingold“. Der Berliner Theaterregisseur und Intendant der Volksbühne Frank Castorf inszeniert einen „Erdöl-Ring“. Der frühere Generalmusikdirektor der Komischen Oper, Kirill Petrenko, dirigiert.

An der Oper in Leipzig (Wagners Geburtsstadt) und in Bayreuth werden die Frühwerke „Die Feen“, „Das Liebesverbot“ und „Rienzi“ aufgeführt. In Dresden, wo Wagner Königlich-Sächsischer Hofkapellmeister war, feiert im Juni 2013 an der Semperoper „Der fliegende Holländer“ Premiere. Hamburg nennt sein ganzes Projekt gleich „Wagner-Wahn“: Opernchefin Simone Young dirigiert vom 12. Mai bis 2. Juni die zehn Hauptwerke.

Neuer Berliner „Ring“ Die Staatsoper im Schiller-Theater lockt zu seinem neuen „Ring“-Zyklus mit Starbesetzung: René Pape, Christopher Ventris, Waltraud Meier, Iréne Theorin und Lance Ryan singen. Daniel Barenboim dirigiert den „Ring" im Rahmen seiner Festtage im März 2013.