Meldungen

KulturNews

Urteil: Kraftwerk gewinnt Urheberrechtsstreit ++ TV-Charts: „Aktenzeichen XY…ungelöst“ mit gewohnt starken Zahlen

Kraftwerk gewinnt Urheberrechtsstreit

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urheberrrechtsstreit um zwei kopierte Takte Mitgliedern der Musikgruppe Kraftwerk recht gegeben. In der Entscheidung vom Donnerstag heißt es, es sei unzulässig, wenn ein Musikproduzent Sequenzen aus einem anderen Werk kopiere, obwohl er sie ohne große Schwierigkeiten selbst herstellen könne. Kraftwerk hatte in seinem Stück „Metall auf Metall“ von 1977 eine Sequenz verwendet, die 20 Jahre später von zwei Komponisten für das Stück „Nur mir“ eingespielt wurde. Sängerin ist Sabrina Setlur. Die Rhythmussequenz wurde „gesampelt“, also elektronisch kopiert. Damit wurde in das Tonträgerherstellungsrecht von Kraftwerk eingegriffen, entschied der BGH.

„Aktenzeichen XY…ungelöst“ mit gewohnt starken Zahlen

Nach wie vor ein Quotenhit ist „Aktenzeichen XY... ungelöst“, und das nach 45 Jahren: 5,49 Mio. Zuschauer, das sind 17,2 Prozent, sahen die Sendung im ZDF. Auch beim jungen Publikum ist diese Reihe beliebt. Die Axel-Prahl-Komödie „Das Millionen Rennen“ kam auf Platz 2 – mit guten Zahlen von 5,13 Mio. Zuschauern. Zu später Stunde zeigte der NDR die Doku „Der Tod einer Zeitung“, in der sie die Redaktion der Financial Times Deutschland in den letzten Tagen ihrer Existenz zeigte. Der informative 30-Minüter interessierte nur eine Nischen-Zielgruppe, mit 140.000 Zuschauern, damit blieb er klar unter den Normalwerten des NDR Fernsehens.