Meldungen

KulturNews

Literatur: Enzensberger droht Weggang vom Suhrkamp Verlag an ++ TV-Charts: ARD holt mit „In aller Freundschaft“ Platz 1 und 2

Enzensberger droht Weggang vom Suhrkamp Verlag an

Im Suhrkamp-Führungsstreit hat sich Hans Magnus Enzensberger hinter die abberufene Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz gestellt. Der 83-Jährige drohte seinen sofortigen Weggang an, sollte der Unternehmer Hans Barlach, dessen Medienholding Winterthur Minderheitsgesellschafter des Verlags ist, an die Suhrkamp-Spitze rücken. „Übernähme er die Geschäftsführung, so würde ich keine Minute bei Suhrkamp bleiben“, sagte Enzensberger der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er warf Barlach vor, nur „vorhandene Copyrights“ ausschlachten zu wollen.

ARD holt mit „In aller Freundschaft“ Platz 1 und 2

Nach dem Staffelende von „Mord mit Aussicht“ holte sich das Erste einen Doppelsieg. Gleich zwei Episoden von „In aller Freundschaft“ zeigte man, 5,62 Mio. Zuschauer, insgesamt 17,2 Prozent, sahen um 20.15 Uhr zu, 6,27 Mio. auf dem Stamm-Sendeplatz um 21 Uhr. Mit Abstand folgen dahinter zwei ZDF-Vorabend-Serien: „Die Rosenheim-Cops“ erreichten 4,27 Mio., die „SOKO Köln“ um 18.05 Uhr 4,20 Mio. Zuschauer.