Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Gerrit Schooff (43), Das besondere Buch, Göhrener Str. 2, Prenzlauer Berg: Carl Nixons beeindruckender, wunderschön bebilderter Roman „Rocking Horse Road“ beginnt 1980 in der neuseeländischen Stadt Christchurch. Kurz vor Weihnachten wird hier die Leiche der 17-jährigen Lucy Asher an den Strand gespült. Die ermordete Schulkameradin schweißt fünf 15-jährige Jungen zusammen, die den Mord aufklären wollen. Sie recherchieren, finden Verdächtige, bemühen sich mehr als die Polizei, entdecken die Lösung aber erst über 25 Jahre später. Der Roman ist allerdings weit mehr als ein klassischer Krimi. Allein schon durch ein zweites, auch für die Jungen einschneidendes Ereignis 1981: Eine südafrikanische Rugbymannschaft ist auf Tour und löst massive Proteste gegen das Apartheidregime aus. Erstmals in Neuseeland prallen Demonstranten und Polizei aufeinander. Eine spannende Geschichte über Freundschaft, aber auch über Gewalt.

Carl Nixon: Rocking Horse Road, Weidle Verlag, 240 Seiten, 19,90 Euro