Meldungen

KulturNews

Architektur: Rio erweist Oscar Niemeyer die letzte Ehre ++ Musik: Stuttgart wird 2016 Sitz des SWR Sinfonieorchesters ++ Festival: 30 Gruppen beim Treffen der Studentenkabaretts ++ TV-Charts: Liebesfilm mit Fritz Wepper lag vorne

Rio erweist Oscar Niemeyer die letzte Ehre

Die Stadt am Zuckerhut nimmt Abschied von Brasiliens Jahrhundertarchitekten Oscar Niemeyer. Sein Leichnam wurde am Freitag in Rio de Janeiro aufgebahrt im „Palácio da Cidade“, dem Sitz von Rios Bürgermeister, im Stadtteil Botafogo. Umrahmt von Blumen und umgeben von einer Ehrengarde defilierten die Menschen am Sarg des im Alter von 104 Jahren in Rio verstorbenen Niemeyers vorbei. „Dem bedingungslosen Freund von Kuba“, stand auf der Schleife eines Blumengestecks, das Kubas Revolutionsführer Fidel Castro schickte. Castro und den bekennenden Kommunisten Niemeyer verband eine lange Freundschaft.

Stuttgart wird 2016 Sitz des SWR Sinfonieorchesters

Stuttgart wird ab 2016 Sitz des zukünftigen SWR Sinfonieorchesters. Der Rundfunkrat des öffentlich-rechtlichen Senders stimmte einer entsprechenden Entscheidung des Intendanten Peter Boudgoust zu, der einer Empfehlung einer externen Standortkommission gefolgt war, wie der SWR mitteilte. Die fünfköpfige Expertengruppe hatte sich einstimmig für Stuttgart als Standort des neuen Orchesters ausgesprochen. Als Standort war auch Freiburg im Gespräch.

30 Gruppen beim Treffen der Studentenkabaretts

Ein neuer Teilnehmerrekord wird für das bundesweite Treffen der Studentenkabaretts vom 17. bis 20. Januar 2013 in Cottbus erwartet. Für das 18. Festival unter dem Motto „Ei(n)fälle“ haben sich bereits 30 Gruppen und Solisten aus zehn Bundesländern und der Schweiz angemeldet.

Höhepunkte der insgesamt 22 Kabarett-Stunden in vier Spielstätten sind die große Eröffnungsgala im Staatstheater Cottbus und der traditionelle Lese-Bühnen-Brunch.

Liebesfilm mit Fritz Wepper lag vorne

Der Tagessieg ging an den seichten ARD-Film „Alles außer Liebe“ – mit Fritz Wepper und 5,09 Mio. Zuschauern. Das einzige Programm, das an diesem Tag die Fünf-Millionen-Hürde nahm. RTL blieb mit seinen Serien „Alarm für Cobra 11“ und „Transporter – Die Serie“ hingegen auch diesmal weit unter Soll. Auf Platz 2 rückte die „20-Uhr-Tagesschau“ mit 4,29 Mio. Zuschauern. „Beckmanns“ Jahresrückblick war um 22.50 Uhr hingegen ein Flop: Nur 870.000 Leute sahen zu. Die stärksten ARD-Konkurrenten liefen im ZDF: Die „SOKO Stuttgart“ guckten 3,88 Mio. Zuschauer.