Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Ulrich Haupt (58), Buchhandlung Shakespeare & Company, Ludwigkirchstr. 9 a, Wilmersdorf: Michail Bulgakows Meisterwerk „Meister und Margarita“ ist durch die zeitgemäß geniale Neuübersetzung von Alexander Nitzberg deutlich entstaubt worden und in der Moderne angekommen. Der vielschichtige Roman, der erst in den Sechzigern, 26 Jahre nach dem Tod des Autors, stark zensiert erschien, ist Kult und Weltliteratur zugleich. Er erzählt, wie der Teufel namens Woland mit seinen Gehilfen Moskau Ende der Zwanziger in der Karwoche besucht und ins Chaos stürzt. Während in früheren Übersetzungen viele Hinweise zum Verständnis fehlen, ist die neue Ausgabe durch einen großen Anhang wesentlich benutzerfreundlicher. Nitzberg, der selbst Lyriker und Russlandkenner ist, zeigt mit politischen und religiösen Hinweisen ein ganz anderes Deutungsmuster der beißenden Satire, was ihm richtig gut gelungen ist. Absolut großartig.

Michail Bulgakow: Meister und Margarita, Galiani Verlag, 601 Seiten, 29,99 Euro.