Meldungen

KulturNews

Kunst: Informel-Maler Thomas Grochowiak ist gestorben ++ Literatur: Viele deutsche Verlage auf Moskauer Buchmesse ++ Medien: Chechanna wird neue Koordinatorin von 3sat ++ TV-Charts: Super-Quoten für „Tatort“ und das Formel-1-Finale

Informel-Maler Thomas Grochowiak ist gestorben

Der deutsche Informel-Maler Thomas Grochowiak ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 97 Jahren in Karlsruhe. Seine Laufbahn startete der in Recklinghausen geborene Grochowiak 1932 als Dekorations- und Plakatmaler. Nach dem Krieg gründete er mit anderen Malern die Künstlergruppe „Junger Westen“. Grochowiak gehörte fast 30 Jahre lang zur Leitung der Ruhrfestspiele Recklinghausen und war Direktor der Kunsthalle Recklinghausen. Von 1979 bis 1985 war er Präsident des Deutschen Künstlerbundes. Seit 1980 lebte Grochowiak im baden-württembergischen Kuppenheim.

Viele deutsche Verlage auf Moskauer Buchmesse

Deutschland präsentiert seine Verlage in Russland. Von Mittwoch bis Sonntag ist die Bundesrepublik Ehrengast der Internationalen Buchmesse non/fictioN°14 in Moskau und mit so vielen Repräsentanten wie nie zuvor vertreten, wie die Frankfurter Buchmesse mitteilte. Die Messe und das Auswärtige Amt errichten einen Messestand, auf dem 22 Verlage aus Deutschland mehr als 450 Titel in deutscher und russischer Sprache präsentieren. Vertreten sind unter anderen Suhrkamp, Hanser und Piper.

Chechanna wird neue Koordinatorin von 3sat

Dinesh Kumari Chechanna wird im Januar 2013 neue Koordinatorin des Kulturkanals 3sat und übernimmt zugleich die Leitung von ZDFkultur. Chechanna folgt auf Daniel Fiedler, der ab Januar die zentrale Kulturredaktion des ZDF in Berlin leiten wird. Chechanna, die zuvor unter anderem in der ZDF-Hauptredaktion Neue Medien arbeitete, sei mit ihrer crossmedialen Erfahrung die ideale Besetzung, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut. Chechanna wurde 1970 in Indien geboren und wuchs in West-Berlin und Rüsselsheim auf. Ab 1997 verantwortete sie den Online-Auftritt des HR, 2009 wechselte sie zum ZDF. Dort betreute sie die Kultursendung „Der Marker“.

Super-Quoten für „Tatort“ und das Formel-1-Finale

Gleich zwei Sender und Sendungen knackten am Sonntag die magische Marke von 10 Mio. Zuschauern. Zunächst gelang das der Formel 1, die bei RTL 10,86 Mio. Leute einschalteten – die beste Formel-1-Quote seit fünf Jahren, danach dem Münster-„Tatort“ im Ersten, den sogar 12,11 Mio. sahen. Laut media.de die beste „Tatort“-Quote seit fast 20 Jahren. Ein unglaublicher Prime-Time-Marktanteil von 31,7 Prozent.