Meldungen

KulturNews

Kunst: Julia Wallner wird Direktorin des Georg-Kolbe-Museums ++ Medien: Operndirektor Tony Hall übernimmt BBC-Leitung ++ Klassik: Barenboim eröffnet Saison im Michailowski-Theater ++ TV-Quoten: Fußball schlug die skurrilsten TV-Schocker der Welt

Julia Wallner wird Direktorin des Georg-Kolbe-Museums

Die 38-jährige Kunsthistorikerin Julia Wallner wird neue Direktorin des Georg-Kolbe-Museums in Berlin. Die Stiftung des Skulpturenmuseums wählte sie zur Nachfolgerin der langjährigen Chefin Ursel Berger. Wallner soll ihr Amt am 1. März antreten. 1974 in Stuttgart geboren und mit einer Arbeit über die US-Künstlerin Jenny Holzer promoviert, war sie seit 2006 am Kunstmuseum Wolfsburg tätig. Das Kolbe-Museum im früheren Atelierhaus des gleichnamigen Bildhauers (1877-1947) im Berliner Westend widmet sich sowohl kunsthistorischen Fragen wie auch zeitgenössischer Bildhauerei.

Operndirektor Tony Hall übernimmt BBC-Leitung

Der zuletzt von einem Missbrauchsskandal erschütterte britische Sender BBC bekommt einen neuen Generaldirektor. Der ehemalige Nachrichtenchef der BBC und derzeitige Operndirektor Tony Hall kehrt nach über zehn Jahren wieder ins Unternehmen zurück. Er folgt auf George Entwistle, der vor knapp zwei Wochen nach nur 54 Tagen im Amt zurücktrat. Hall leitete ein Jahrzehnt lang die Nachrichtenabteilung der BBC, bevor er 2001 Direktor der Royal Opera wurde. Die BBC war im Skandal um ihren ehemaligen Star Jimmy Savile zuletzt scharf kritisiert worden.

Barenboim eröffnet Saison im Michailowski-Theater

Die Staatskapelle Berlin unter Leitung von Daniel Barenboim eröffnet im September 2013 die Festsaison zum 180-jährigen Bestehen des Michailowski-Theaters in St. Petersburg. Geplant sei ein Galakonzert mit Werken von Ludwig van Beethoven und Richard Wagner, sagte Theaterchef Wladimir Kechman der russischen Tageszeitung „Nesawissimaja Gaseta“. Der im Obsthandel reich gewordene Theaterwissenschaftler Kechman hat in den vergangenen Jahren mehr als 25 Millionen Euro in den Betrieb gesteckt.

Fußball schlug die skurrilsten TV-Schocker der Welt

Der Fußball hatte am Mittwoch offenbar keine übermäßig große Anziehungskraft: Zwar gewann das Champions-League-Spiel der Schalker gegen Piräus in der TV-Rangliste mit 6,69 Mio. Fans, aber es war zugleich die schwächste Zuschauerzahl, die das ZDF in der laufenden Königsklassen-Saison bisher erreicht hat. Sonja Zietlows „Die 10 skurrilsten TV-Schocker der Welt“ (RTL) kamen auf 4,54 Mio. Zuschauer und besiegten laut meedia.de damit den ARD-Film „Blaubeerblau“ (3,88 Mio.).