Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Harald Hagner (50), Nautische Buchhandlung, Unter den Eichen 57, Lichterfelde: Vor wenigen Monaten sorgte die Meldung des auf der Südseeinsel Nuku Hiva ums Leben gekommenen Seglers Stefan Ramin für Schlagzeilen. Über die Umstände seines Todes wurde wild spekuliert, sogar von Kannibalismus war die Rede. Nun erzählt seine Lebensgefährtin Heike Dorsch in ihrem Buch „Blauwasserleben“ von der Weltumsegelung, die so tragisch endete. Das Paar hatte lange für den Blauwassertörn gespart und an der Planung gearbeitet. Das gemeinsame Abenteuer erfüllte anfangs alle Erwartungen, sämtliche Klischees wurden Realität. Bis zur Ankunft in einer abgelegenen Bucht, in der das Paar einige Wochen verbringen wollte. Hochspannend und sachlich geschrieben, erzeugt das Buch „Aktenzeichen XY“-Gefühle, weil man das Ende kennt. Eine Pflichtlektüre für jeden Fahrtensegler, empfehlenswert auch für Sofa-Segler.

Heike Dorsch: Blauwasserleben, Malik-Verlag, 256 Seiten, 19,99 Euro.