Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Wieland Giebel (62), Buchhandlung Berlin Story, Unter den Linden 26, Mitte: Anlässlich des 775-jährigen Jubiläums Berlins hat Dr. Norbert W. F. Meier mit „Berlin im Mittelalter“ ein im besten Sinne populärwissenschaftliches Buch für den historisch interessierten Laien vorgelegt. Ein reich bebilderter Band, der lebendige Geschichte anhand aktueller archäologischer Funde mit überraschenden Entwicklungen schildert. Viele frühere Erkenntnisse sind durch die zahlreichen Ausgrabungen in Mitte überholt. Heute weiß man, dass Berlin eine deutsche, keine slawische Gründung war. Auch die Theorien über die Entstehung des Namens gerieten ins Wanken. Lang ging man von einem altslawischen Begriff für das Wort Sumpf aus. Doch die Gegend war trocken. Daher scheint es wahrscheinlich, dass der Name von hier lebenden Bären abgeleitet wurde. Schön, nicht aus dem Sumpf gekrochen zu sein. Auch die Buddy-Bären machen da Sinn.

Norbert W. F. Meier: Berlin im Mittelalter, Berlin Story Verlag, 192 Seiten, 19,80 Euro.