Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Herwart Ferlemann, Buchhandlung Ferlemann und Schatzer, Güntzelstr. 45, Wilmersdorf: Richard Yates (1926- 1992) ist einer der bedeutendsten US-Schriftsteller des 20. Jahrhundert. Ein Meister der sensiblen Erzählkunst. Er war Vorbild für die Großen wie John Updike und Philip Roth. Fast in Vergessenheit geraten, wird er jetzt wiederentdeckt. In der Werkausgabe der Deutschen Verlagsanstalt ist gerade mit „Eine gute Schule“ ein kleiner, schöner Roman erschienen. Während das anrührende Vorwort noch eine Auseinandersetzung mit dem Vater ist, wird im Hauptteil der Internatsalltag der Dorset Academy Anfang der 1940er Jahre aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Dabei ergibt sich ein Panorama mit lebhaften Persönlichkeiten. Im Mittelpunkt steht der 15-jährige William Grove, ein Stipendiat aus proletarischen Verhältnissen. Fein beobachtet, geht es um Beziehungen und, wie immer bei Yates, um das Streben nach Glück.

Richard Yates: Eine gute Schule, Deutsche Verlagsanstalt, 240 Seiten, 19,99 Euro