Meldungen

KulturNews

| Lesedauer: 2 Minuten

Kulturpolitik: Geert Wilders Islam-Buch erscheint in Deutschland ++ Kino: Til Schweigers „Schutzengel“ erobert Chart-Spitze ++ Festival: Erste Ruhrtriennale unter Heiner Goebbels beendet ++ TV-Quoten: „Polizeiruf 110“ aus Rostock ist klarer Tagessiger

Geert Wilders Islam-Buch erscheint in Deutschland

Der HJB Verlag veröffentlicht am 27. November 2012 die deutsche Ausgabe des Buches „Marked for Death“ von Geert Wilders unter dem Titel: „Zum Abschuss freigegeben – Die Wahrheit über den Krieg des Islam gegen den Westen“. Der niederländische Parlamentsabgeordnete Geert Wilders ist seit jeher ein scharfer Kritiker des Islams. Deshalb zwingen ihn Morddrohungen zu einem Leben unter Polizeischutz. In seinem Buch beschreibt Geert Wilders, dass nicht nur seine Person „zum Abschuss freigegeben“ wurde, sondern vielleicht unsere gesamte westliche Lebensweise.

Til Schweigers „Schutzengel“ erobert Chart-Spitze

Regisseur und Schauspieler Til Schweiger ist mit seinem neuen Film „Schutzengel“ gleich auf Platz Eins der Kinocharts eingestiegen. 159.000 Besucher sahen den Film zwischen Donnerstag und Sonntag, wie Media Control mitteilte. Damit könnte Schweiger an vergangene Erfolge anknüpfen: Im vergangenen Jahr sahen 4,3 Millionen seinen Film „Kokowääh“. Platz zwei der Liste belegte „Resident Evil 5“ mit rund 133.000 Zuschauern. Auf Platz Drei positionierte sich „Wie beim ersten Mal“, die Paartherapie, die sich rund 99.000 Besucher ansahen.

Erste Ruhrtriennale unter Heiner Goebbels beendet

Nach sechs Wochen Spielzeit ist am Sonntag in Bochum die erste Ruhrtriennale unter der Leitung von Heiner Goebbels zu Ende gegangen. Letzte Aufführung des Festivals in Konzerthallen und Industriedenkmälern war ein Konzert des japanischen Komponisten Ryuichi Sakamoto in der Jahrhunderthalle. Seit Mitte August hatte das Festival mit über 30 Produktionen rund 50 000 Besucher angelockt. Die nächste Ruhrtriennale beginnt am 23. August kommenden Jahres.

„Polizeiruf 110“ aus Rostock ist klarer Tagessiger

Den Fernseh-Sonntag machten die Öffentlich-Rechtlichen unter sich aus. Klarer Tagessieger war der neue „Polizeiruf 110“ aus Rostock, den 7,39 Mio. Zuschauer einschalteten ( Marktanteil von 21,3 %). Mit immerhin noch 6,88 Mio. (und 19,8 % MA) kam die ZDF-Konkurrenz „Ein Sommer in Schottland“ auf Platz Zwei. Die weiteren Plätze wurden von den Nachrichtensendungen im Ersten und Zweiten, der „Tagesschau“ (5,9 Mio.) und dem „heute-journal“ (5,24 Mio.) belegt.