Meldungen

KulturNews

Theater: Akademie der Künste eröffnet Peter-Zadek-Archiv ++ Kunst: Van Gogh Museum wird renoviert und schließt ++ Festival: Sigrid Löffler wählt Stücke für Autorentheatertage aus ++ TV-Charts: Der „Tatort“ ist nicht zu toppen

Akademie der Künste eröffnet Peter-Zadek-Archiv

Drei Jahre nach dem Tod Peter Zadeks (1926-2009) wird der Nachlass des Theaterregisseurs öffentlich zugänglich gemacht. Das Archiv soll am 3. Oktober feierlich eröffnet werden, wie die Berliner Akademie der Künste mitteilte. Zadek war seit 1991 Mitglied der Akademie der Künste. Sein Archiv erstreckt sich den Angaben zufolge über 35 Regalmeter und enthält Regiebücher, Konzeptions- und Produktionspapiere, Fotos, Kritiken, Briefwechsel sowie Familienalben. Der gebürtige Berliner Zadek war in den 70er und 80er Jahren Intendant in Bochum und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

Van Gogh Museum wird renoviert und schließt

Van Goghs „Sonnenblumen“ sind umgezogen: Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wurden Meisterwerke des niederländischen Malers Vincent van Gogh einige hundert Meter weiter in das Museum De Hermitage transportiert. Das Van Gogh Museum schloss am Sonntagabend wegen Renovierungsarbeiten seine Türen. Rund 75 Gemälde werden ab 29. September für sieben Monate in der Hermitage an der Amstel zu sehen sein. Das Van Gogh Museum soll am 1. Mai 2013 wieder eröffnet werden.

Sigrid Löffler wählt Stücke für Autorentheatertage aus

Literaturkritikerin Sigrid Löffler (70) wird über die Stückauswahl für die Autorentheatertage 2013 bestimmen. Ihr Motto lautet „Das Weite suchen“, wie das Deutsche Theater Berlin mitteilte. „Ich wünsche mir welthaltige Texte auf dem Theater: Blicke, Ausblicke, Einblicke in Welten, wie sie uns heute allseits bedrängen, fordern, verändern, aber auch steuern, lenken und ablenken.“ Für die Autorentheatertage (4. bis 15. Juni 2013) können ab sofort Stücke in deutscher Sprache eingereicht werden, die noch nicht uraufgeführt wurden. Die Autoren dürfen nicht älter als 40 Jahre sein.

Der „Tatort“ ist nicht zu toppen

Der erste „Tatort“ aus Dortmund hat die Erwartungen erfüllt: 8,73 Mio. sahen am Sonntagabend zu – ein Marktanteil von 24,8 Prozent. Auch im jungen Publikum gewann der ARD-Krimi mit 3,10 Mio. und 21,7 Prozent souverän den Tag und sorgte für gute Werte im Ersten: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ schalteten 6,75 Mio. ein, bei „Günter Jauch“ waren 5,02 Mio. dabei. RTL konnte mit dem Formel 1-Rennen in Singapur punkten (5,19 Mio.), das ZDF mit dem „heute-journal“ (4,76 Mio.).