Ich höre gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Christian Meyer zu Natrup (51), Hurricane Records, Hauptstr. 84, Friedenau: Stoned Jesus sind aktuell die ambitionierteste Band der osteuropäischen Stoner-Doom-Szene. Das Trio aus Kiew, Ukraine, ist das zweite Projekt von Krobak-Frontmann Igor Sidorenko. 2009 gegründet, eroberte die Band 2010 mit dem Debüt „First Communion” und 2011 mit der EP „Stormy Monday“ auch in Deutschland eine wachsende Fangemeinde. Jetzt haben Stoned Jesus mit „Seven Thunders Roar” das zweite Album auf dem Berliner Kultlabel Nasoni vorgelegt, hierzulande limitiert auf 400 schwarze und 100 farbige Vinyls. Wie der Bandname schon verrät, gibt es experimentellen Stoner-Rock mit schweren Gitarren, fulminanten Soli und teils epischen Tracks, diesmal mit weniger Doom, aber mehr progressivem Psychedelic. Gitarrist Sidorenko erweist sich als guter Sänger und Songwriter. Ein Album, das auch beim x-ten Hören Spaß macht.

Cover Stoned Jesus: Seven Thunders Roar, Nasoni Records