Meldungen

KulturNews

Museen: Größte Schinkel-Schau am Kulturforum ++ Medien: Kogel übernimmt Leitung der Filmpreis-Gala ++ Film: US-Schauspieler Michael Clarke Duncan gestorben ++ TV-Charts: „Wer wird Millionär?“ liegt wieder einmal ganz vorne

Größte Schinkel-Schau am Kulturforum

Berlin – Eine der bislang umfassendsten Ausstellungen mit Werken Karl Friedrich Schinkels (1781-1841) ist ab Freitag im Berliner Kulturforum zu sehen. Unter dem Titel „Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie“ werden rund 300 Exponate des Architekten, Malers, Zeichners, Bühnenbildners und Designers präsentiert. Erstmals könne das Werk Schinkels in dieser Vielfalt gezeigt werden, weil es nach dem Mauerfall wieder zusammengeführt worden sei, sagte der Direktor des Kupferstichkabinetts, Heinrich Schulze Altcappenberg. Es gebe kaum ein Genre, mit dem sich Schinkel nicht befasst habe.

Kogel übernimmt Leitung der Filmpreis-Gala

Der Medienmanager Fred Kogel ist Künstlerischer Leiter der Gala zur Verleihung des Deutschen Filmpreises 2013. Er werde die am 26. April im ZDF übertragene Preisverleihung inhaltlich, personell und konzeptionell gestalten, teilte die Deutsche Filmakademie mit. Auch eine längerfristige Zusammenarbeit sei nicht ausgeschlossen.

US-Schauspieler Michael Clarke Duncan gestorben

Der US-Schauspieler Michael Clarke Duncan ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Duncan erlag am Montagmorgen in Los Angeles den Folgen eines Herzinfarkts. Der Schauspieler hatte sich von dem Infarkt Mitte Juli nicht mehr richtig erholt. Für seine Rolle im Film „The Green Mile“ erhielt er eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung. Der am 10. Dezember in Chicago geborene Duncan spielte in rund 50 Filmen, darunter in „Armageddon“. Begonnen hatte der 1,96 Meter große Hüne in Hollywood als Leibwächter von Stars wie Will Smith und Jamie Foxx.

„Wer wird Millionär?“ liegt wieder einmal ganz vorne

Am Ende hatte „Wer wird Millionär?" die Nase wieder einmal vorn - mit starken Werten von 5,77 Mio. und 19 Prozent. Das Film-Duell zwischen dem Ersten und dem ZDF entschied die ZDF-Wiederholung „Hinter blinden Fenstern" für sich: 4,00 Mio. Zuschauer sorgten für 13,0 Prozent. Fatih Akins „Soul Kitchen" kam im Ersten nur auf 3 Mio. Seher und 9 Prozent. Und: Die britische Krimiserie „Scott & Baily" hat eine erfolgreiche Deutschland-Premiere absolviert. Beim kleinen Sender ZDF-neo schalteten 510.000 Leute ein - der Marktanteil lag mit 2 Prozent weit über dem Durchschnitt des Senders