Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Elke Bräutigam (49), Bücherturm, Berkaer Str. 40, Schmargendorf: Julie Kiblers Debütroman "Zu zweit tut das Herz nur halb so weh" wurde bereits vor Erscheinen in zwölf Länder verkauft. Kein Wunder, einmal angefangen, kann man diese berührende, packende Geschichte nicht mehr zur Seite legen. Sie beginnt Ende der 1930er Jahre in Kentucky, als die Rassentrennung noch Gesetz war: Zum Entsetzen ihrer Familie verliebt sich Isabelle in Robert, den Sohn der farbigen Hausangestellten. Gegen allen Widerstand heiraten die beiden. Zunächst leben sie glücklich in bescheidenen Verhältnissen und erwarten ein Kind. Doch sie haben die Rechnung ohne Isabelles Vater und Brüder gemacht. Über siebzig Jahre später reist die greise Isabelle begleitet von der jüngeren farbigen Friseurin Dorrie zu einer Beerdigung. Die Frauen kennen sich zwar seit Jahren, kommen sich aber jetzt erst langsam näher und erzählen sich die gut gehüteten Geheimnisse ihres Lebens. Ein bittersüßer Schmöker mit Tiefgang.

Julie Kibler: Zu zweit tut das Herz nur halb so weh, Pendo Verlag, 320 Seiten, 16,99 Euro.