Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Ines Krüger (41), Büchereck, Baumschulenstr. 11, Baumschulenweg: Eigentlich sind Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt gefragte Drehbuchautoren. Doch mit dem ersten Fall um den Kriminalpsychologen Sebastian Bergmann gelang dem schwedischen Duo ein fulminantes Krimidebüt. Der Nachfolger "Die Frauen, die er kannte" ist sogar noch besser. Kommissar Höglund von der Stockholmer Polizei steht unter Zugzwang: Bereits drei Frauen wurden brutal vergewaltigt und ermordet. Die Handschrift deutet auf Serienkiller Edward Hinde hin, aber der sitzt seit Jahren in Isolationshaft. Hinter Gitter gebracht von Sebastian Bergmann, den Höglund widerwillig ins Team holt. Seitdem der Profiler Frau und Kind verlor, ist er nämlich ein seelisches Wrack. Der Fall wird für ihn schnell persönlich, denn mit dem vierten Opfer hat er nur Stunden zuvor die Nacht verbracht. Fesselnd bis zum überraschenden Schluss.

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt: Die Frauen, die er kannte, Rowohlt Polaris Verlag, 752 Seiten, 14,99 Euro.