Ich höre gerade

Berliner Plattenhändler empfehlen

Nikolaus Schäfer (35), Rotation, Weinbergsweg 3, Mitte: Vor einigen Jahren haben die Künstler Ken Okiishi und Nick Mauss Vertonungen von Gedichten der hierzulande wenig bekannten amerikanischen Malerin und Dichterin Florine Stettheimer (1871-1944) entdeckt, die ihre Schwester Ettie 1949 posthum veröffentlicht hat. Eine vergriffene Rarität, von der Nick Mauss so begeistert war, dass er die Gedichte in den letzten Jahren von verschiedenen Künstlern neu vertonen ließ, darunter etwa Kim Gordon von Sonic Youth. Das Cover der von Mauss zusammengestellten Compilation "Crystal Flowers" hat eine starke Ästhetik, die sofort ins Auge fällt. Auch die achtzehn schnörkellosen Lo-Fi-Tracks sind schön anzuhören und haben viel Charme. Da ist nichts poliert. Neben Akustik-Songs mit Gitarre und Piano gibt es auch schon mal mit Geräuschen unterlegte eingesprochene Texte. Eine spannende Neuentdeckung. In jedem Fall ein Album für Interessierte und Sammler.

Various Artists: Crystal Flowers, Mathew-Rec, 22 Euro.