Ich höre gerade

Berliner Plattenhändler empfehlen

Finn Johannsen (42), Hard Wax Record Store, Paul-Lincke-Ufer 44 a, Kreuzberg: "The Killer" ist das dritte Album des Berliner Produzenten Shed. Hinter dem Pseudonym steckt der international erfolgreiche Techno-Künstler René Pawlowitz, der seine Projekte noch unter vielen anderen Namen herausbringt. Das absolut stimmige Album sticht aus den vielen aktuellen Produktionen heraus. Shed setzt Elemente ein, die man heute nicht mehr oft im Techno hört, wie Basslinien und Pianosamples, ohne dabei retro zu sein. Dabei hat er Mut zu Rave-Signalen und Flächen, die schon aus der Mode gekommen schienen. Sein unverwechselbarer Klang lebt vor allem von Gegensätzen, er ist düster, hat aber auch manchmal fast kitschige Melodien. Dadurch sind die Tracks nie eindimensional. Eine Art von Techno, die schwer, massiv und wuchtig ist, bestens in Clubs funktioniert, aber natürlich auch beim entspannten Hören zuhause.

Shed: The Killer, 50 Weapons, 2LP 15 Euro.