Info

In Theater und Film

Anfänge Susanne Lothar wurde 1960 als einzige Tochter des Schauspieler-Paars Hanns Lothar und Ingrid Andree geboren. Sie wuchs in Hamburg auf, wo sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst studierte. Das Filmdebüt in Tankred Dorsts "Eisenhans" (1983) brachte ihr sofort den Bundesfilmpreis ein.

Erfolge Fünf Mal arbeitete die Schauspielerin mit Peter Zadek zusammen. Ihr Durchbruch war 1989 die Titelrolle in seiner Inszenierung von Wedekinds "Lulu" am Hamburger Schauspielhaus. In mehr als 50 TV- und Kinoproduktionen hat sie mitgespielt, etwa 2001 in Michael Hanekes Jelinek-Verfilmung "Die Klavierspielerin".

Familie Mit ihrem Ehemann, dem Schauspieler Ulrich Mühe, war sie bis zu dessem Krebstod 2007 zusammen. Er wurde 54. Sie hinterlassen zwei Kinder - Sophie Marie und Jakob. Sie war auch Stiefmutter der Berliner Schauspielerin Anna Maria Mühe. Das Ehepaar hat gemeinsame Projekte gemacht, ihr letzter Film hieß "Nemesis".