Ich höre gerade

Berliner Musikhändler empfehlen

Henry Voss (45), Vopo Records, Danziger Str. 31, Prenzlauer Berg: Wenn man die neuseeländische Band King Cannons hört, könnte man meinen, die sechs Musiker seien die jüngeren Geschwister von Bruce Springsteen und The Clash. Frontmann und Sänger Luke Yeoward macht in seinen großartigen Songs denn auch keinen Hehl daraus, dass er Springsteen-Fan ist. Trotz des übermächtigen Vorbilds ist der Sound der Band absolut eigenständig, wie bereits vor zwei Jahren die selbstbetitelte Debüt-EP der 2007 gegründeten King Cannons bewies. Jetzt liegt mit "The Brightest Light" erstmals ein mitreißender Longplayer vor. Geboten wird die volle musikalische Bandbreite mit einer Mischung aus vielen Stilen. Dominierend ist natürlich straighter Rock'n'Roll. Dazu gibt es Boogie-Blues-Gitarren, Südsee-Rhythmen, hin und wieder Karibik-Percussions, sogar einen Hauch Country. Ein tolles, rockendes und groovendes Album.

King Cannons: The Brightest Light, Capitol Records, LP 17,99 Euro, CD 15,99 Euro.