Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Jan Baltser (38), Buch & Kunst an der Kaiserdammbrücke, Kaiserdamm 19, Charlottenburg: In Kathrin Hartmanns Buch "Wir müssen leider draußen bleiben" geht es, wie der Untertitel schon sagt, fundiert und gut recherchiert um "Die neue Armut in der Konsumgesellschaft". Es wird immer offensichtlicher, dass wir uns in Deutschland in einer Drei-Klassen-Gesellschaft befinden: Ganz unten sind die Armen, die aus eigener Kraft nicht mehr hochkommen, während die breite Mitte nach unten tritt und oben an die wirklich Reichen dran will. Interessant sind die Beispiele: So rechnet Kathrin Hartmann vor, wie große Firmen die Berliner Tafel zur teuren Müllentsorgung missbrauchen, während im öffentlichen Bild nur ihre soziale Unterstützung hängen bleibt. Es geht auch um den Wandel durch Gentrifizierung wie in Prenzlauer Berg und es wird erklärt, warum in der Politik viele gute Vorschläge für mehr Gerechtigkeit nicht mehr gehört werden. Ein wichtiges Buch.

Kathrin Hartmann: Wir müssen leider draußen bleiben, Blessing Verlag, 416 Seiten, 18,95 Euro.