Meldungen

KulturNews

Klassik: Richard Wagner live in 100 Kinos ++ Keir Collection: Museum für Islamische Kunst verzichtet auf Sammlung ++ TV-Charts: ARD-Liebesfilm setzte sich klar durch

Richard Wagner live in 100 Kinos

Am 11. August wird die "Parsifal"-Inszenierung der Bayreuther Festspiele live in mehr als 100 Kinos in ganz Deutschland übertragen. Das Bayreuther Cineplex etwa bietet Karten für 30 Euro an. Dagegen wird es in Bayreuth keine Freiluftübertragung mehr geben: Das Spektakel auf einer riesigen Leinwand auf dem Volksfestplatz war von Katharina Wagner initiiert worden, um einen unkonventionellen Zugang zu Wagners Werken zu ermöglichen. Allerdings beendete nun Siemens als Hauptsponsor sein Engagement.

Museum für Islamische Kunst verzichtet auf Sammlung

Im Museum für Islamische Kunst in Berlin sind die Exponate aus der "Keir Collection" nicht mehr zu sehen. Die international bedeutende Sammlung von Edmund de Unger werde nicht mehr gezeigt, teilte eine Sprecherin der Staatlichen Museen zu Berlin am Freitag mit. Als Grund wurden Differenzen zwischen dem Museum und den Eigentümern der Privatsammlung genannt. Ursprünglich sollten demnächst alle 1500 Objekte als Dauerleihgabe nach Berlin kommen. Seit 2009 waren bereits 117 Sammlungsgegenstände an das Museum für islamische Kunst im Südflügel des Pergamonmuseums übergeben worden. Die "Keir Collection" wurde von Edmund de Unger (1918-2011) aufgebaut und gehört zu den größten Privatsammlungen ihrer Art.

ARD-Liebesfilm setzte sich klar durch

Klarer Sieger des Abends war der ARD-Film "Meine Tochter und der Millionär". Er setzte sich mit 4,36 Mio. Zuschauern am Ende relativ klar gegen "Mamma Mia!" vom ZDF (3,84 Mio.) durch. Auch auf den weiteren Plätzen folgten, laut Meedia.de, öffentlich-rechtliche Programme: "heute-journal", "Tagesschau", "Notruf Hafenkante" und "Monitor" - die Sendungen erreichten 3,30 Mio. bis 3,64 Mio. Zuschauer.