Meldungen

KulturNews

Medien: Streit: Radio Paradiso darf weiter auf 98,2 MHz senden ++ Klassik: Deutsche Oper verzeichnet einen neuen Besucherrekord ++ Internet: Bereits jeder fünfte Nutzer bezieht Filme aus dem Netz ++ TV-Quoten: Der Sonntag gehörte dem Elfmeterschießen

Streit: Radio Paradiso darf weiter auf 98,2 MHz senden

Im Berliner Radiofrequenz-Streit hat der christliche Sender Radio Paradiso einen weiteren Teilerfolg erzielt. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg kann in dem Streit um die Frequenzzuteilung nicht mehr in Berufung gehen, teilte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg mit. Das Urteil von Anfang Juni, das Radio Paradiso erlaubt, vorläufig weiter auf der UKW-Frequenz 98,2 MHz zu senden, ist somit rechtskräftig. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg ist gescheitert, die Vergabe der Frequenz an den Konkurrenten Radio B2 durchzusetzen.

Deutsche Oper verzeichnet einen neuen Besucherrekord

240.672 Gäste hat die Deutsche Oper von September 2011 bis Juni 2012 gezählt. Das entspricht einer Auslastung von knapp 80,5 Prozent in 195 Vorstellungen und sei seit 2004 ein Spitzenwert, teilt die Intendanz mit. Besonders viele Opernliebhaber besuchten "Don Carlo" (97,2 Prozent), "Die Perlenfischer" (95,2) und "Der Ring des Nibelungen" (93,3).

Bereits jeder fünfte Nutzer bezieht Filme aus dem Netz

Die Videonutzung hinkt dem Musikkonsum übers Internet noch hinterher. Etwa jeder fünfte Internetnutzer (19 Prozent) bezieht legal Videos oder Filme aus dem Web, teilt der Branchenverband Bitkom mit. Dagegen nutzt schon knapp jeder zweite User (47 Prozent) legale Musikangebote. Bei Filmen werden am häufigsten kostenlose Streaming-Dienste wie YouTube oder Mediatheken genutzt (16 Prozent), gefolgt von Bezahlangeboten zum Ausleihen von Filmen sowie kostenpflichtigen Downloads (je 4 Prozent). Für die Umfrage wurden rund 1300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt.

Der Sonntag gehörte dem Elfmeterschießen

Das EM-Viertelfinale zwischen England und Italien, das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde, kam im Ersten auf 19,30 Mio. Zuschauer. Abgesehen von den deutschen Spielen war es das Sonntagsspiel damit mit Abstand das stärkste der bisherigen EM. Das Elfmeterschießen selbst sahen sogar mehr als 21 Mio. Fans. Die neue Vox-Doku-Soap "Lothar - Immer am Ball" (0,5 Mio.) versagte kläglich. Jenseits vom Fußball war das ZDF erfolgreich: 5,22 Mio. Leute entschieden sich laut meedia.de um 20.15 Uhr für "Rosamunde Pilcher: Sommer der Liebe".