Meldungen

KulturNews

| Lesedauer: 2 Minuten

Kunst: Millionenumsätze zu Beginn der 43. Art Basel ++ Literatur: Günter Grass veröffentlicht einen Gedichtband ++ Pop: Erfassung von Downloads verändert Musikcharts ++ TV-Charts: Starke Zuschauerzahlen für Sieg des deutschen Teams

Millionenumsätze zu Beginn der 43. Art Basel

Innerhalb weniger Stunden haben Galerien bei der Kunstmesse Art Basel Millionenumsätze erzielt. Schon einen Tag bevor die weltweit bedeutendste Messe für moderne und zeitgenössische Kunst am Donnerstag für das Publikum öffnete, wurde der Verkauf eines der teuersten Werke der 43. Art Basel bekanntgegeben: Gerhard Richters Gemälde "A.B. Courbet", das mit einem Preisschild von 25 Millionen Dollar versehen war (20 Millionen Euro). Insgesamt werden auf der 43. Art Basel Werke von mehr als 2500 Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts für mehr als eine Milliarde Dollar angeboten. Vertreten sind mehr als 300 Galerien aus 36 Ländern auf sechs Kontinenten.

Günter Grass veröffentlicht einen Gedichtband

Der Göttinger Steidl Verlag hat ein neues Buch mit Gedichten von Günter Grass angekündigt. Der Band "Eintagsfliegen" soll im September erscheinen. Die Gedichte hätten sich seit dem Sommer 2010 während Radierungsarbeiten für die Jubiläumsausgabe seines 1963 erschienenen Romans "Hundejahre" angesammelt, schreibt der 84-jährige Grass in einem kurzen Beitrag für die Verlagsvorschau.

Erfassung von Downloads verändert Musikcharts

Die Erfassung von Musik-Downloads hat die deutschen Charts schon unmittelbar nach der Einführung deutlich verändert: Mit 16 neuen Titeln im Single-Ranking gebe es so viele Neueinstiege wie noch nie in diesem Jahr, teilten der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und Media Control mit. Seit 1. Juni werden Single- und Album-Downloads automatisch für die Charts erfasst.

Starke Zuschauerzahlen für Sieg des deutschen Teams

Am Fernsehmittwoch war das EM-Spiel Deutschland gegen die Niederlande der klare Quotensieger. 27,22 Mio. Fußballfans sahen das 2:1 gegen die Holländer. Das Match war damit der sechsterfolgreichste Quotenbringer der gesamten EM-Geschichte. Das ZDF belegte auch die folgenden Plätze im Quoten-Ranking. Das "heute-journal" zur Halbzeit sahen laut meedia.de 24,05 Millionen.