Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Birgit Krause (41), Schöner lesen, Hauptstr. 16, Wilhelmsruh: Leon Morells historischer Roman "Der sixtinische Himmel" erzählt aus der Sicht des jungen Gehilfen Aurelio die Entstehung von Michelangelos monumentalem Deckenfresko in der Sixtinischen Kapelle. Als größter Bildhauer seiner Zeit nimmt Michelangelo den Auftrag von Papst Julius II zunächst nur widerwillig an. Schließlich ist er kein Maler. Dennoch beschließt er, mit dem Fresko Maßstäbe zu setzen. Technisch gar nicht so einfach. Das Werk fällt erst einmal wieder von der Decke ab. Neben ständigen Auseinandersetzungen mit dem Papst sitzt Michelangelo obendrein seine geldgierige Familie im Nacken. Zudem fertigt er nachts heimlich ein Marmorbildnis der Kurtisane des Papstes an, in die sich Aurelio zu allem Unglück unsterblich verliebt. Ein opulenter Roman, der nicht nur viele Fakten und den römischen Alltag in der Renaissance unterhaltsam schildert, sondern auch noch mit einem Poster des Deckenfreskos punktet.

Leon Morell: Der sixtinische Himmel, Scherz Verlag, 576 Seiten, 19,99 Euro.