Meldungen

KulturNews

Literatur: Bret Easton Ellis hält nichts vom Videomörder aus Kanada ++ Auszeichnung: Tuvia Rübner erhält Adenauer-Literaturpreis ++ Film: Deutsche Filme holen kein Gold beim Studentenoscar ++ TV-Quoten: 22 Millionen Zuschauer sehen Sieg der Deutschen bei der EM

Bret Easton Ellis hält nichts vom Videomörder aus Kanada

Schriftsteller Bret Easton Ellis wehrt sich gegen mediale Vergleiche seiner "American Psycho"-Romanfigur mit dem in Berlin gefassten sogenannten Videomörder aus Kanada. "Ich empfinde die Nachrichtenbeiträge wirklich als Ärgernis: Luka Magnotta ist ein beschissener Amateur im Vergleich zu Patrick Bateman", schrieb der Autor auf Twitter. Der kanadische Pornodarsteller soll in seiner Heimat einen Studenten vor laufender Kamera getötet und zerstückelt haben und von dessen Fleisch gegessen haben. Er wurde vergangenen Montag in einem Berliner Internet-Café gefasst. In Ellis' Roman "American Psycho" wurde auch verschiedentlich an Menschen gesägt und geschraubt.

Tuvia Rübner erhält Adenauer-Literaturpreis

15.000 Euro hat sich an diesem Wochenende Tuvia Rübner verdient. Der israelische Schriftsteller wurde mit dem Literaturpreis der Berliner Konrad-Adenauer-Stiftung geehrt. Mit der Auszeichnung werde Rübners Engagement als Brückenbauer zwischen Kulturen, Sprachen und Literaturen gewürdigt, hieß es zur Begründung. Der 1924 in Bratislava geborene Rübner war 1941 nach Palästina emigriert. In seiner Dankesrede kritisierte Rübner den Schriftsteller Günter Grass für dessen in Form eines umstrittenen Gedichtes geäußerten Israelkritik. Er sprach von einem "miserablen lyrischen Frühlingsregen im April, der paradoxerweise so viel Staub aufgewirbelt" habe.

Deutsche Filme holen kein Gold beim Studentenoscar

Trotz guter Chancen hat kein deutscher Film einen Studentenoscar in Gold gewonnen. Bei der Vergabe der Ehrungen für Nachwuchsregisseure in Los Angeles waren zwei der drei besten Produktionen im Bereich Auslandsfilme aus Deutschland. Den wichtigsten Preis in Gold gewann der Engländer David Winstone. Thomas Stuber von der Filmakademie Baden-Württemberg bekam die Silbermedaille, Elmar Imanov aus Köln Bronze.

22 Millionen Zuschauer sehen Sieg der Deutschen bei der EM

22,33 Mio verfolgten Deutschland gegen Portugal, 69,3 Prozent aller Fernsehzuschauer waren bei der Live-Übertragung dabei. Das deutsche Auftaktspiel bei der EM 2008 hatte 23,66 Mio Zuschauer angelockt. Nicht-Fußball-Fans schauten vor allem das ZDF: Drei Millionen schalteten "Stubbe - Von Fall zu Fall" ein