Info

Filme in Berlin und Potsdam

Kämpferisches Motto Das Jüdische Filmfestival, das von der Berliner Morgenpost präsentiert wird, wird in diesem Jahr 18 und hat sich das freche Motto "Mehr Juden ins Kino" ausgewählt. Insgesamt werden neun Spiel-, 16 Dokumentarund fünf Kurzfilme zu sehen sein. Eröffnet wird das Festival morgen im Hans-Otto-Theater in Potsdam mit Max Raabe (Foto), dieser Event ist ausverkauft.

5 Kinos spielen das Programm: Bis 7. Juni werden die Filme im Filmmuseum Potsdam gezeigt, vom 7. bis 16. Juni dann im Arsenal. Am 17. Juni schließen sich das Eiszeit, Toni und Filmkunst 66 an. Das komplette Programm unter www.jffb.de