Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Axel Mischke (58), Geographische Buchhandlung Atlantis, Karl-Marx-Allee 98, Friedrichshain: Der Schriftsteller und studierte Mediziner Arthur Schnitzler gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne. Er war einer der ersten, der die Prinzipien der Psychoanalyse auf die Literatur übertrug wie in seiner berühmten "Traumnovelle". Zudem exzerpierte er seine Träume penibel. Nun haben Peter Michael Braunwarth und Leo A. Lensing zu Schnitzlers 150. Geburtstag diese Aufzeichnungen erstmals in dem Band "Träume. Das Traumtagebuch 1875 - 1931" inklusive eines großen Anmerkungsapparats herausgegeben. Der Leser kann 600 Träume erleben. Schnitzler begegnete darin bekannten Zeitgenossen wie Herzl, Klimt und Hofmannsthal, geht auf Freuds Traumdeutung ein, schildert eigene Verlustängste und erotische Vorlieben. Ein beeindruckendes Nachtbuch der Epoche.

Arthur Schnitzler: Träume. Das Traumtagebuch 1875-1931, Wallstein Verlag, 493 Seiten, 34,90 Euro.