Meldungen

KulturNews

Fernsehen: "Tatort"-Fans suchen den Mörder und erlegen den Server ++ Konzert: Staatskapelle wirbt für Klimaschutz ++ Film: "Natives" wird ein Schwerpunkt der nächsten Berlinale ++ TV-Quoten: Autorennen, Krimi und Nachrichten kommen gut an

"Tatort"-Fans suchen den Mörder und erlegen den Server

Nach dem ersten "Tatort" mit anschließender Online-Tätersuche ist am Sonntagabend der Server zusammengebrochen. Erstmals in mehr als 40 Jahren "Tatort" waren die Zuschauer dazu aufgerufen, den Mörder im Internet selbst zu ermitteln, wie der Südwestrundfunk mitteilte. Demnach beteiligten sich nach des halbstündigen Server-Ausfalls bis zum Montagmorgen rund 20.000 Fans an der Online-Ermittlung. Bis Sonntag kann noch gefahndet werden, dann veröffentlicht der Sender den Täter im Internet.

Staatskapelle wirbt für Klimaschutz

Mit einer Bustour durch die Stadt wollen Musiker der Staatskapelle Berlin heute auf den Klimaschutz aufmerksam machen. Gemeinsam mit der moldawischen Geigerin Patricia Kopatchinskaja werden sie an verschiedenen Plätzen halten und Salonmusik spielen. Auf die erste Station am Bebelplatz (11 Uhr) folgen Stopps auf dem Alexanderplatz (11.40 Uhr), am Lustgarten (12.20 Uhr) und am Pariser Platz (13.00 Uhr). Am 17. Mai gibt es in der Berliner Philharmonie zudem ein Benefizkonzert der Staatskapelle.

"Natives" wird ein Schwerpunkt der nächsten Berlinale

Mit der Sonderreihe "Natives" widmet sich die Berlinale 2013 (7.-17. Februar) den filmischen Erzählungen indigener Völker auf der ganzen Welt. Gezeigt wird ein Programm aus Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen, wie die Internationalen Filmfestspiele Berlin mitteilten. Zentraler Veranstaltungsort ist das Haus der Berliner Festspiele.

Autorennen, Krimi und Nachrichten kommen gut an

Gewonnen hat den Fernsehsonntag der "Tatort": 8,37 Millionen sahen zu - für Kommissarin Lena Odenthal ein relativ normaler, unspektakulärer Wert. Dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,01 Mio. Sehern, sowie das Formel-1-Rennen bei RTL (5,35 Mio.). Im ZDF sahen 4,92 Mio. "Liebe, Babys und gestohlenes Glück", das "heute journal" schalteten 4,51 Mio. ein.