Ich lese gerade

Berliner Buchhändler empfehlen

Harald Kirchner (43), Ludwig Wilde Buchhandlung, Körtestr. 24, Kreuzberg: Mit ihrem Debütroman "Herr Merse bricht auf" ist der Berliner Autorin Karin Nohr ein wunderbares Buch gelungen. Titelheld Ingo Merse hat sich im Urlaub einiges vorgenommen: Er will endlich über seine Frau Dagmar hinweg kommen, die ihn vor drei Jahren verlassen hat. Deshalb hat er ihre Tagebücher geklaut. Ein rebellischer Akt für ihn, denn er lässt sich lieber von Frauen dominieren. Außerdem will er Musils "Der Mann ohne Eigenschaften" lesen, ein Horntrio üben und, die schwierigste Mission, seine Tablettensucht ausschleichen. Natürlich gelingt nichts davon. Ein grandioses Scheitern ist vorprogrammiert. Dafür trifft Herr Merse auf die attraktive Annemarie Luner und ihre zwei Kinder. Ein tragikomischer Roman, der trotz einer Ansammlung von Demütigungen nie verbittert klingt, sondern sich vielmehr hochsensibel in seine Figuren einfühlt und mit großer Leichtigkeit auf einen fulminanten Höhepunkt hinausläuft.

Karin Nohr: Herr Merse bricht auf, Knaus Verlag, 288 Seiten, 19,99 Euro.