Info

Eine Fabel, in Musik gesetzt

Die Oper Mit Claudio Monteverdis "L'Orfeo", 1607 in Mantua uraufgeführt, wurde ein neues Genre geboren: eine "Fabel, in Musik gesetzt", die erste Oper. In L'Orfeo" geht es um die Macht der Musik. Der Held ist Orpheus, dessen Gesang Menschen, Götter und wilde Tiere rührt. Orpheus sammelt Nymphen und Hirten um sich und seine Geliebte Eurydike und besiegelt die gegenseitige Zuneigung in einem Liebespakt. Die Feier wird jäh unterbrochen, als bekannt wird, dass Eurydike von einer Schlange gebissen wurde und nun dem Tod geweiht ist. Orpheus beschließt, sie aus dem Totenreich zurückzuholen.

Die Produktion entstand am HAU in Zusammenarbeit mit dem Solistenensemble Kaleidoskop. Regie führt Daniel Cremer, die musikalische Leitung hat Olof Boman.

Die Premiere "L'Orfeo" kommt am 1. Mai im HAU 1 heraus. Weitere Vorstellungen am 2., 4., 5. und 7.5.