Meldungen

KulturNews

Ballett: John Neumeier erhält Gustav-Gründgens-Preis ++ Schau: Kunsthalle Recklinghausen nach Sanierung wiedereröffnet ++ Klassik: Ivor Bolton bleibt bis 2014 Chef des Mozarteumorchesters ++ TV-Quoten: Am Sonnabend drehte sich alles um Fußball und Quiz

John Neumeier erhält Gustav-Gründgens-Preis

Der Hamburger Ballettintendant John Neumeier hat am Sonntag im Schauspielhaus den mit 15.000 Euro dotierten Gustaf-Gründgens-Preis erhalten. Der 70-Jährige wird für seinen Wirken in Hamburg geehrt. Schauspieler Christian Quadflieg sagte in seiner Laudatio, Neumeier habe "den Tanz in revolutionäre Richtung geführt, ohne die klassischen Wurzeln zu zerstören". Im Rahmen der Verleihung präsentierte Neumeier einen Querschnitt seines Schaffens mit dem Hamburg Ballett, der Ballettschule und dem Bundesjugendballett.

Kunsthalle Recklinghausen nach Sanierung wiedereröffnet

Mit einer Ausstellung chinesischer Gegenwartskunst ist am Sonntag die Kunsthalle Recklinghausen wiedereröffnet worden. Das Museum in einem ehemaligen Hochbunker in der Nähe des Hauptbahnhofs war ein Jahr lang umgebaut und dabei energetisch saniert und behindertengerecht gestaltet worden. Die Kosten von gut einer Million Euro wurden aus dem Konjunkturpaket II finanziert. "Wir sind jetzt barrierefrei, haben eine moderne Heizung und eine völlig neue Eingangszone", sagte der stellvertretende Museumsleiter Hans-Jürgen Schwalm.

Ivor Bolton bleibt bis 2014 Chef des Mozarteumorchesters

Der britische Dirigent Sir Ivor Bolton bleibt noch bis August 2014 künstlerischer Leiter des Salzburger Mozarteumorchesters. Wie die Salzburger Landesregierung mitteilte, hat Bolton seinen bis September 2012 laufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der 53-Jährige leitet den Klangkörper seit 2001. Seither habe er, so der Kulturreferent des Landes Salzburg "die künstlerische Entwicklung des Orchesters konsequent vorangetrieben und für zahlreiche Höhepunkte im In- und Ausland gesorgt."

Am Sonnabend drehte sich alles um Fußball und Quiz

Die Bundesliga bescherte dem Ersten am Sonnabend den Tagessieg: 5,74 Mio. sahen ab 18.30 Uhr die "Sportschau". Die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte mit zahlreichen Fußballfans im Anschluss sogar 6,36 Mio. Zuschauer. "Verstehen Sie Spaß?" (3,88 Mio.) musste sich laut meedia.de um 20.15 der direkten Show-Konkurrenz von ZDF und RTL geschlagen geben: "Der Super-Champion 2012" (5,00 Mio.), dicht gefolgt von "Deutschland sucht den Superstar" (4,65 Mio.).