Meldungen

KulturNews

Bühnen: Kommende Thalia-Saison von Besuchern mitbestimmt ++ Literatur: Japanischer Buchpreis für Ferdinand von Schirach ++ TV-Quoten: Desaster-Start für Linda de Mols neue Show "The Winner Is"

Kommende Thalia-Saison von Besuchern mitbestimmt

Die Spielzeit 2012/13 des Hamburger Thalia-Theaters haben Besucher und Theaterliebhaber zum Großteil mitbestimmt. Zehn der im Haupthaus und im Theaterstandort in der Gaußstraße anstehenden Premieren wurden in einem öffentlichen Online-Voting vorgeschlagen, wie Intendant Joachim Lux am Donnerstag mitteilte. Vom 4. November bis zum 17. Dezember 2011 stimmten Internetnutzer mit über 5.500 Stimmen über den kommenden Spielplan ab.

Japanischer Buchpreis für Ferdinand von Schirach

Der Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach wird in Japan mit dem Honyataisho, dem Großen Preis der Japanischen Buchhandlungen, ausgezeichnet. Die Auszeichnung bekommt er für sein Buch "Verbrechen". Über die Vergabe des Honyataisho, dessen Renommee dem Deutschen Buchpreis hierzulande entspricht, stimmen die japanischen Buchhändler ab. Der Preis wird jährlich an japanische Autoren verliehen. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für ein übersetztes Buch. Von Schirach ist damit der erste internationale Preisträger.

Desaster-Start für Linda de Mols neue Show "The Winner Is"

Schwere Niederlage für die einst erfolgsverwöhnte Linda de Mol: Die Sat.1-Talentshow "The Winner Is", die ihr Comeback werden sollte, wollten am Mittwoch nur 1,64 Millionen Zuschauer sehen. Das war gerade mal 5,1 % Marktanteil. Tagessieger wurde die Bundesliga-Sportschau mit 5,02 Millionen. Die ARD belegte auch den zweiten Platz mit dem TV-Film "Lösegeld" (4,98 Mio.), auf Platz drei kam RTL mit seiner Tanzshow "Let's Dance".