KulturNews

Musik: Pollini sagt Konzerte bei den Festtagen ab

Musik

Pollini sagt Konzerte bei den Festtagen ab

Der italienische Starpianist Maurizio Pollini hat zwei Konzerte in Berlin aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Wie die Staatsoper im Schiller Theater mitteilte, fallen die für den 2. und 8. April geplanten Auftritte im Rahmen der Festtage 2012 aus. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Pollini, der Anfang Januar 70 geworden war, hatte in der von ihm initiierten Reihe "Perspectives" Werke von Beethoven mit zeitgenössischer Musik kombinieren wollen. Die Konzerte sollen laut Staatsoper nachgeholt und die Reihe 2013 fortgesetzt werden.

Bühne

Kerkeling-Musical "Kein Pardon" wird verlängert

Kein Pardon für "Kein Pardon": Das Musical von Hape Kerkeling im Düsseldorfer Capitol Theater geht bis Dezember 2012 in die Verlängerung, teilte das Theater mit. Seit der Premiere im Herbst vergangenen Jahres seien bereits 150.000 Tickets verkauft worden. Das Musical beruht auf dem gleichnamigen Film.

Film

Fellini-Drehbuchautor Tonino Guerra stirbt mit 92 Jahren

Der italienische Schriftsteller, Lyriker und Drehbuchschreiber Tonino Guerra ist tot. Guerra, Freund bekannter Regisseure wie Federico Fellini und Michelangelo Antonioni, starb am Mittwoch in seinem romagnolischen Geburtsort Santarcangelo di Romagna bei Rimini nur fünf Tage nach seinem 92. Geburtstag. Guerras enge Freundschaft zu Fellini führte unter anderem zu dem gemeinsamen Meisterwerk "Amarcord". Auch mit Andrej Tarkowskij ("Nostalghia"), den Brüdern Taviani ("Die Nacht von San Lorenzo"), Theo Angelopoulos ("Der schwebende Schritt des Storches") und Francesco Rosi ("Chronik eines angekündigten Todes") arbeitete Guerra. Seine Drehbücher waren mehrfach für den Oscar nominiert, unter anderem für "Blow Up" von Antonioni.

TV-Quoten

Die Dauer-Sieger haben keine Chance gegen Fußball

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - und ist quotenmäßig spätestens ab dem Halbfinale eine sichere Bank: Die Übertragung des DFB-Pokalspiels zwischen Fürth und Dortmund schalteten 8,03 Millionen ein - damit verwies das ZDF den Dauer-Sieger am Fernsehdienstag auf den zweiten Platz: "Um Himmels Willen" schauten sich 6,79 Mio. an, "In aller Freundschaft" sahen 6,16 Mio. Beide Serien laufen in der ARD. Mehr als sechs Mio. Menschen schauten das "heute-journal" (6,21 Mio.) in der Halbzeitpause des Fußballspiels.