Kunst

Durchbruch bei Suche nach verschollenem Leonardo-Werk

Die Schlacht von Anghiari wäre längst vergessen, hätte sie nicht einen Künstler zu einem Meisterwerk inspiriert. Vier mal 6,5 Meter soll das Wandgemälde gemessen haben, auf dem Leonardo da Vinci (1452-1519) den Sieg der Florentiner darstellte.

Zeitgenossen rühmten die Schönheit und Eleganz des Bildes. Doch Mitte des 16. Jahrhunderts verliert sich seine Spur.

Jetzt haben Kunsthistoriker in Florenz es möglicherweise wiederentdeckt. "Die Schlacht von Anghiari" sei hinter einer Wand im Palazzo Vecchio in Florenz gefunden worden, teilten die Experten am Montag in Florenz mit. Man habe die Spuren mithilfe von winzigen Kameras und Sonden entdeckt, die durch die Wand im prunkvollen "Saal der Fünfhundert" durchgelassen worden seien.

Den Wissenschaftlern zufolge enthält das Da Vinci zugeschriebene Fresko dieselben schwarzen Farbpigmente, die der Künstler auch für sein berühmtes Gemälde "Mona Lisa" benutzte. "Diese Daten sind sehr ermutigend", sagte der Kunsthistoriker Maurizio Seracini von der Universität San Diego. "Wir befinden uns aber noch in der ersten Phase der Forschung." Es seien noch weitere Analysen nötig, um das Geheimnis zu entschlüsseln. Aber die Beweise zeigten, dass die Recherchen in die richtige Richtung führten. Seracini hatte jahrzehntelang für die Genehmigung zu den Recherchen gekämpft, mit denen er unter Verwendung modernster Technik die Existenz des Meisterwerks beweisen will. Der Kunsthistoriker wird in dem Bestseller "The Da Vinci Code" von Dan Brown erwähnt.