KulturNews

Bühne: HAU-Chef Lilienthal verteidigt Gastspiel gegen Kritik der Kirche

Bühne

HAU-Chef Lilienthal verteidigt Gastspiel gegen Kritik der Kirche

Der Intendant des Berliner Theaters Hebbel am Ufer (HAU), Matthias Lilienthal, hat das Stück "Über das Konzept des Angesichts bei Gottes Sohn" gegen Kritik aus der Kirche verteidigt. Es gehe nicht darum, Heiliges in den Dreck zu ziehen, sagte Lilienthal gestern vor dem zweitägigen Gastspiel. Kritiker werfen der Inszenierung, in der ein Christusbild beschmiert wird, Gotteslästerung vor. Regisseur Romeo Castellucci "macht das aus einem großen Bekenntnis zum Christentum heraus", betonte hingegen Lilienthal. "Glaube ist auch darin enthalten, wie wir mit alten Menschen umgehen." Die erwarteten Proteste bei der Premiere blieben am Abend aus.

Film

Star-Wars-Designer Ralph McQuarrie gestorben

Der Star-Wars-Designer Ralph McQuarrie ist tot. Der Filmillustrator, der Figuren wie Darth Vader, Chewbacca und R2-D2 schuf, starb am Samstag im Alter von 82 Jahren, wie seine Internetseite am Sonntag mitteilte. McQuarrie arbeitete in den 1970er Jahren mit George Lucas an den ersten drei Star-Wars-Filmen. Später war er auch an Produktionen wie "ET" von Steven Spielberg oder "Cocoon" von Ron Howard beteiligt, der den Oscar für Spezialeffekte gewann.

Theatertreffen

Nina Hoss wird Jurorin des Alfred-Kerr-Darstellerpreises

Die Schauspielerin Nina Hoss ("Yella", "Barbara") ist alleinige Jurorin des Alfred-Kerr-Darstellerpreises beim diesjährigen Theatertreffen in Berlin. Sie wird den mit 5000 Euro dotierten Preis für eine herausragende Leistung eines Nachwuchsschauspielers in einer zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierung am 20. Mai verleihen, wie die Berliner Festspiele mitteilten. Hoss gehört seit 2001 dem Ensemble des Deutschen Theaters an. Für ihre Filmrollen wurde sie mit dem Deutschen Filmpreis und dem Silbernen Bären der Berlinale geehrt.

TV-Quoten

Gegen den "Tatort" kommt am Sonntag niemand an

Die Stuttgarter Ermittler sind nicht die größten Quotenbringer, dennoch brachte es der jüngste "Tatort: Scherbenhaufen" bis knapp unter die 10-Millionen-Grenze. 9,59 Mio. Zuschauer schalteten zu: klarer Tagessieg am Fernseh-Sonntag. Platz 2, schon mit großem Abstand, ergatterte die "Tagesschau" im Ersten (6,7 Mio.), gefolgt von der Biathlon-WM, die dem ZDF um 16 Uhr 6,58 Mio. und um 13 Uhr 5,15 Mio. Zuschauer bescherte.