Politik

Warum in Israel die meisten Patente angemeldet werden

Es ist an der Zeit, den Nahost-Konflikt einmal von einer anderen Warte aus zu betrachten: der des Neides. Zwischen 1980 und 2000 wurden in Israel 7652 Patente eingetragen, in allen arabischen Ländern zusammen waren es nur 367.

Israels Bevölkerung entspricht etwa der Dänemarks, das Land ist so klein wie Hessen. Gemessen daran ist es das Land mit den meisten Pro-Kopf-Veröffentlichungen wissenschaftlicher Arbeiten. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt wendet Israel mehr Geld für die zivile Forschung auf als jeder andere Staat der Erde. Woran das liegt, erklären Dan Senor und Paul Singer in "Start-up Nation Israel". Für sie liegen die Ursachen zum einen in der Tradition, als "Volk des Buches" Bücher - also die Wissenschaft - mehr zu schätzen als andere Nationen, zum anderen in der stets bedrohten Existenz, die zur Findigkeit geradezu zwinge.

Dan Senor, Saul Singer: Start-up Nation Israel. Was wir vom innovativsten Land der Welt lernen können. Hanser, 370 S., 24,90 Euro.