Literatur

Random House will neue Bücher auch als E-Book veröffentlichen

Die Verlagsgruppe Random House will künftig alle Neuerscheinungen gleichzeitig als E-Book herausgeben. Über die klassischen E-Books hinaus werde es zudem eine größere Vielfalt an Formaten geben, sagte Matthias Aichele, verantwortlich für Unternehmensentwicklung.

Mit E-Originals, die nur in digitalem Format erscheinen, sowie multimedial und interaktiv angereicherten E-Books oder Apps sammelten Verlage wie Nutzer gerade Erfahrungen. Der Markt für E-Books in Deutschland sei zwar "derzeit noch überschaubar, entwickelt sich aber dynamisch", betonte Aichele.

Auch das sogenannte Cloud Reading werde sich etablieren. Die Cloud (deutsch: Wolke) ermöglicht es, Daten auf Server auszulagern und von überall abzurufen. Während die Musikindustrie bereits mitten in den Debatten über entsprechende Geschäftsmodelle steckt, tastet sich nun auch die Buchbranche an das Thema heran. Trotz des dicken Wachstums im Weihnachtsgeschäft setzt sich das E-Book in Deutschland nur langsam durch. Von Marktanteilen wie in den USA können deutsche Verlage vorerst nur träumen.