Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Hans Joachim Schädlich: Sire, ich eile.

Axel Mischke (58), Geographische Buchhandlung Atlantis, Karl-Marx-Allee 98, Friedrichshain: Unter all den Büchern, die zum heutigen 300. Geburtstag von Friedrich II. erschienen sind, ist Hans Joachim Schädlichs Novelle "Sire, ich eile. Voltaire bei Friedrich II." ein literarisches Juwel. Schädlich betrachtet das komplizierte Verhältnis zwischen dem französischen Aufklärer und dem preußischen Monarchen auf lakonisch-präzise Weise. Schon als Kronprinz wollte Friedrich den Philosophen an seinen Hof holen. Doch der weigerte sich. Erst 1750, als der Versailler Hofes Desinteresse zeigte, gab Voltaire nach. Zu spät, wie sich herausstellte. Als König wollte Friedrich Voltaire nur noch als Ratgeber für seine eigenen Werke nutzen. An dessen freiheitlichen Gedanken hatte er kein Interesse mehr. Die beiden sind so aneinander verzweifelt, dass Voltaire schließlich fliehen musste. Schädlich bringt uns diese außergewöhnlichen Persönlichkeiten sehr nahe.

Hans Joachim Schädlich: Sire, ich eile. Voltaire bei Friedrich II., Rowohlt Verlag, 144 Seiten, 16,95 Euro.