KulturNews

Bühne: Piusbruderschaft fordert Absetzung eines Theaterstücks

Bühne

Piusbruderschaft fordert Absetzung eines Theaterstücks

Die erzkonservative katholische Piusbruderschaft forderte die Absetzung, das Hamburger Thalia-Theater hielt an "Gólgota Picnic" fest: Die Inszenierung des spanisch-argentinischen Regisseurs Rodrigo García werde gezeigt, sagte eine Sprecherin des Theaters. "Eine Sicherheitsfirma ist mit Kontrollen am Eingang beauftragt, wir erwarten aber kein Polizeiaufgebot." Das religions- und konsumkritische Stück hatte bereits in Frankreich und Österreich für Proteste gesorgt. Es zeigt ein bizarres letztes Abendmahl in drastischen Bildern und thematisiert die Frage, inwieweit Religion Erlösung vom Bösen verheißen könne und ob sie nicht selbst Teil des sogenannten Bösen sei.

Auszeichnung

Schauspieler Henry Hübchen bekommt Paula-Preis

Der Schauspieler Henry Hübchen ("Alles auf Zucker!") wird am Rande der Berlinale mit dem Paula-Preis ausgezeichnet. Damit würdigt der Progress-Verleih Hübchens künstlerische Verdienste um den deutschen Film. Die Laudatio am 12. Februar hält Regisseur Leander Haußmann. Zu Hübchens Karriere gehören auch DEFA-Filme wie "Die Söhne der großen Bärin" und "Jakob der Lügner". In der Berliner Volksbühne feierte er mit Regisseur Frank Castorf Erfolge.

Pressefreiheit

Ungarn demonstrieren für Radiosender der Opposition

Mehrere tausend Menschen haben am Sonntag in Budapest gegen den Entzug der Sendefrequenz des letzten Rundfunksenders der Opposition demonstriert. Der Geschäftsführer von Klubradio, Andras Arato, sagte, der Sender wolle nur Fakten und Meinungen verbreiten und sei damit zu einem Symbol der Meinungsfreiheit geworden. Klubradio hat rund 400 000 Zuhörer. Der Sender legte Berufung gegen die Entscheidung der staatlichen Medienbehörden ein, ihm die Sendelizenz zu entziehen.

TV-Quoten

Starker Abgang für das "Tatort"-Duo aus Saarbrücken

Der letzte Einsatz für das Saarbrücker "Tatort"-Gespann hat sich für die ARD gelohnt: Den Fall "Verschleppt" mit den scheidenden Kommissaren Franz Kappl (Maximilian Brückner) und Stefan Deininger (Gregor Weber) verfolgten am Sonntagabend 9,25 Millionen Zuschauer. Das ZDF kam mit der Komödie "Kein Wort zu Papa" auf Platz zwei - der Film interessierte 5,36 Millionen. Der Sci-Fi-Film "Der Tag, an dem die Erde stillstand" auf RTL kam auf 4,63 Millionen.