KulturNews

Kunst: "Vogel-Künstler" Emil Wachter verstorben

| Lesedauer: 2 Minuten

Kunst

"Vogel-Künstler" Emil Wachter verstorben

Der Künstler und Theologe Emil Wachter ist tot. Der Maler mit dem Lieblingsmotiv Vogel starb am Donnerstag im Alter von 90 Jahren in einer Karlsruher Klinik. "Es ist ein großer Verlust nicht nur für unsere Familie", sagte sie. Vielen ist Wachter, der aus Neuburgweier bei Karlsruhe stammte, wegen anderer Motive bekannt: Er hat biblische Geschichten in anschauliche, einfache Bilder übersetzt. Vor allem mit seinen Glasfenstern, zum Beispiel in Neuss, Freiburg, Heidelberg und auf Sylt, ist er bekannt geworden. Nicht selten wurde er mit Marc Chagall verglichen, der ähnliche Motive hatte.

Medien

Moderator Jebsen und rbb wollen sich einigen

Der nach Antisemitismus-Vorwürfen gekündigte Radiomoderator Ken Jebsen will den Streit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) nun doch außergerichtlich beilegen. Der Antrag des Klägers auf Aufhebung des für kommenden Montag vorgesehenen Gütetermins sei am Freitag von der zuständigen Richterin unterzeichnet worden, sagte die Direktorin des Arbeitsgerichts Potsdam, Hilde Fuhrmann. Beide Seiten hätten erklärt, in außergerichtliche Vergleichsverhandlungen einzutreten. Die Anwälte Jebsens halten die Beendigung der Zusammenarbeit mit dem freien Mitarbeiter für rechtswidrig, weil keine Kündigungsgründe vorlägen.

Online

Digitales Cranach-Archiv wird freigeschaltet

Das Werk des deutschen Renaissance-Malers Lucas Cranach des Älteren (1472-1553) ist künftig digital verfügbar. Am kommenden Mittwoch wird ein Online-Archiv freigeschaltet, das bislang etwa 400 Gemälde, 5000 Abbildungen und 2000 Textseiten über den Künstler enthält. Neben der Stiftung Museum Kunstpalast und der Fachhochschule Köln beteiligen sich 20 Museen aus Europa und den USA an dem Projekt. In den kommenden Jahren soll das Archiv weiter ausgebaut werden.

TV-Charts

Quotenplus für einen Liebesfilm im Ersten

Den Tagessieg holte sich der ARD-Film "Kennen Sie Ihren Liebhaber?", 5,28 Mio. Zuschauer (16,2%) schalteten ein. Danach folgten mit der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (4,65 Mio.) und "RTL aktuell" (4,64 Mio.) zwei Nachrichtensendungen. Auf recht gute Werte kam laut "meedia.de" das ZDF mit den "Bergrettern" - 4,37 Millionen schauten zu.