Berliner Buchhändler empfehlen

Ich lese gerade ... Alfred Kubin: Die andere Seite

Dina Schlote (43), Buchhändlerin im Museumsshop der Sammlung Scharf-Gerstenberg , Charlottenburg: Alfred Kubins Klassiker "Die andere Seite" ist bereits 1908 erschienen. Seitdem hat es immer wieder Künstler und Literaten beeinflusst. Alfred Kubin selber wiederum wurde in seinem grafischen Werk u.a. von Francisco de Goya, James Ensor, Odilon Redon, Edvard Munch und Max Klinger angeregt. Alles Künstler, die zu den erklärten Aushängeschildern der Surrealen Welten (Sammlung Scharf Gerstenberg) zählen. Kubin schildert in seinem Roman das Leben in einem rätselhaften Traumreich, in welches sein Protagonist von einem alten Schulfreund eingeladen wird. Zunächst fühlt sich derselbe (er ist Zeichner) von der Traumhauptstadt "Perle" durchaus inspiriert; doch schon bald muss die Faszination gruseligen Horrorszenarien weichen. Schließlich beschreibt Alfred Kubin minutiös und mit größter Sprachwucht den Niedergang der - wenn man so will - "Surrealen Welt".

Alfred Kubin: Die andere Seite. Suhrkamp, 308 S., 51 Zeichnungen, 25 Euro