Film

Shah Rukh Khan und Tom Hanks bei der Berlinale

Zur Berlinale 2012 können Filmfans auf einen Besuch des US-Schauspielers Tom Hanks und des indischen Filmstars Shah Rukh Khan hoffen. Die Filme "Extremely Loud And Incredibly Close" mit Hanks und Sandra Bullock sowie die indisch-deutsche Ko-Produktion "Don - The King Is Back" werden im Februar bei dem Festival zu sehen sein, wie die Internationalen Filmfestspiele Berlin bekanntgaben.

Die US-amerikanische Produktion um einen Jungen, dessen Vater bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center ums Leben kam, läuft im Wettbewerb außer Konkurrenz.

Die deutsch-indische Ko-Produktion mit Khan und Ex-Miss-World Priyanka Chopra in den Hauptrollen wird in der Sektion "Berlinale Special" zu sehen sein. Der vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Actionfilm wurde im Herbst 2010 auch an Berliner Originalschauplätzen gedreht. Hauptdarsteller und der Regisseur haben sich zur Premiere im Friedrichstadtpalast angekündigt. Ebenfalls außer Konkurrenz läuft der chinesische Film "Jin Líng Shí San Chai ("The Flowers Of War)" mit Christian Bale als Hauptdarsteller.

Ins Rennen um den Goldenen und die Silbernen Bären gehen hingegen die französische Produktion "Captive" mit Isabelle Huppert, der spanische Film "Dictado" von Antonio Chavarrías und die internationale Ko-Produktion "Kebun binatang (Postcards From The Zoo)" des indonesischen Regisseurs Edwin.

Zudem ist jetzt die Berlinale-Jury unter Vorsitz des Regisseurs Mike Leigh komplett. Zu den sieben Juroren zählen die Schauspielerin Charlotte Gainsbourg, Hollywood-Schauspieler Jake Gyllenhaal, der Regisseur François Ozon, der algerische Schriftsteller Boualem Sansal sowie die Schauspielerin Barbara Sukowa.